Mein Auslandspraktikum in Dublin - Irland

Als ich die Chance hatte ein Auslandspraktikum zu bestreiten, habe ich nicht gezögert und habe alle notwendigen Dinge geklärt um das Auslandspraktikum war zunehmen. Wir waren 4 Leute aus einer Klasse die zusammen nach Dublin geflogen sind. Jeweils 2 von uns waren zusammen in einer Gastfamilie. Ich war vor dem Flug sehr aufgeregt und stellte mir viele Fragen wie zum Beispiel: Wie ist meine Gastfamilie? Komme ich mit dem Englisch in Irland zurecht?

Als wir dann am Samstag den 04.08.2018 vom Flughafen Richtung Dublin flogen stieg meine Nervosität. Endlich in Dublin angekommen konnten wir direkt angenehme 22 Grad Sonne genießen und machten uns mit guter Laune auf dem Weg zur Gastfamilie. Angekommen bei der Gastfamilie waren meine ersten Sorgen komplett verschwunden. Die Gastfamilie war sehr nett und warmherzig. Gerade angekommen hat jeder ein Schlüssel für die Wohnung bekommen und somit waren wir unabhängig. Direkt nach dem kennenlernen gab es Abendessen und wir beendeten den ersten Tag.

Der Erste richtige Tag war angebrochen und wir haben uns alle zusammen in der Stadt getroffen und was unternommen. Den Montag konnten wir auch noch Frei gestalten, weil ein Feiertag in Irland war.

Der erste Arbeitstag stand vor der Tür und ich war sehr aufgeregt. Morgens halb 9 an der Firma angekommen begrüßten mich alle Mitarbeiter der Firma sehr freundlich und redeten direkt sehr viel mit mir. Nach einem Gespräch mit meinem Vorgesetzten in der Firma fing ich auch schon direkt mit meiner ersten Aufgabe an. Die ersten paar Tage waren sehr anstrengend, weil man sehr viel auf der Arbeit geredet hat und man abends vom ganzen Englisch reden sehr müde war. Man gewöhnte sich aber schnell daran.

Wir haben uns regelmäßig jedes Wochenende alle getroffen und Dublin erkundet. Wir haben sehr viel in Irland erlebt und es ist viel Aufregendes passiert. Wir waren in Howth, Dun Laoghaire und an vielen weiteren schönen Orten. Am schönsten war es allerdings an der Westküste bei den cliffs of Moher.

Als die 4 Wochen auch schon fast vorbei waren freute man sich teilweise natürlich auf das eigene Bett zuhause und auf seine Familie aber man wollte gleichzeitig auch noch länger in Dublin bleiben. Dublin ist eine sehr schöne Stadt und alle Leute in Dublin, auf der Arbeit und natürlich auch die Gastfamilie waren wirklich sehr nett und wollten einem stets helfen. Man konnte wirklich alles fragen und sie waren sehr hilfsbereit. Aber eins habe ich schnell gelernt in Dublin. Man kann dort nicht auf das schöne Wetter warten. Man muss mit jeglichem Wetter in jeder Minute rechnen, weil das Wetter sehr Wechselhaft war. So hatte ich immer eine Jacke und ein Regenschirm dabei Falls es mal Kälter oder Regnerisch wird. Es hat sich sehr oft als Praktisch erwiesen.

Ich würde jederzeit erneut ein Auslandspraktikum bestreiten und empfehle jedem sein Praktikum in Dublin zu machen. Man kann dort sehr viel erleben und es wird nie langweilig!