Auslandspraktikum in Frankreich

Ich hatte mein achtwöchiges Auslandspraktikum in Perpignan absolviert. Dies ist eine Stadt im Süden Frankreichs. Ich hatte in einer Residenz in der Innenstadt gewohnt und teilte mir diese mit drei anderen aus verschiedenen Ländern. Von hier aus war alles sehr schnell zu erreichen, da man sehr zentral lag. Egal ob Geschäfte, Sehenswürdigkeiten etc.

Das Unternehmen, in dem ich gearbeitet hatte, hieß „Mitjavila“ und war in der Stadt „Rivesaltes“ angesiedelt. Das Unternehmen stellt Pergola und Markisen her und vertreibt diese, sowohl in Frankreich, als auch ins Ausland. Dorthin bin ich jeden Tag mit dem Bus hingefahren. Die Busfahrt dauerte ca. 25 Minuten. Ich war acht Wochen lang in der Export-Abteilung. Dort arbeitete ich mit drei anderen Mitarbeiterinnen. Meine Aufgaben waren zum Beispiel, E-mails schreiben, mit Unternehmen im Ausland telefonieren, Betriebsanleitungen schreiben, Texte übersetzen, Kontaktdaten von neuen Unternehmen im Internet suchen und dann Tabellen erstellen und diese Daten dort eintragen etc. Ich finde, da ich dies alles praktisch anwenden konnte, konnte ich diese Aufgaben, die ich bisher nur theoretisch gelernt hatte, besser lernen. Alle Kollegen waren wirklich sehr nett. Sie waren zudem auch hilfsbereit.

In meiner Freizeit war ich zum Beispiel unter anderem am Strand, welcher sehr schön war und auch nur ein paar Minuten entfernt war. Wenn man natürlich zum ersten mal alleine eine solch lange Zeit im Ausland wohnt, wo man ständig von einer anderen Sprache umgeben ist, lernt man schon einiges dazu. Man lernt zum einem viel über die Kultur, die sich natürlich von der deutschen unterscheidet und man lernt viel an neuem Vokabular oder Redewendungen dazu. Mein Fazit ist, dass ich sehr dankbar bin, dass ich solch eine Chance hatte, ein Auslandspraktikum zu absolvieren. Ich habe dadurch viel Neues dazugelernt und bin sehr viel selbstständiger geworden, da ich dort nur auf mich alleine gestellt war und sonst ja auch niemanden vor Ort hatte, den ich kannte. Ich hatte mich nach einer Woche dort bereits gut eingelebt, aber allerdings muss ich sagen, dass ich dennoch die ganze Zeit lang Deutschland vermisst hatte.

Es war eine tolle Erfahrung für mich, aber ich würde persönlich nicht nochmal so eine lange Zeit lang im Ausland leben wollen.

Julia, 17