Valencia: Die Stadt der Paella und der Möbelbauer

Die Arbeit:
In der Vergangenheit gab es in Valencia unzählige Unternehmen, die Möbel für Spanien Europa und darüber hinaus hergestellt haben. Heute hat sich die Anzahl reduziert und es gibt noch ein paar große und vor allem im industriellen Stil fertigende Fabriken. Fenicia ist eine dieser Firmen, die eigene Möbellinien entwirft, diese serienmäßig produziert und in die ganze Welt verkauft. Geschwungene Formen des Möbelkorpus oder der Möbelfront sind dabei das besondere Markenzeichen. Je nach Interesse und Dauer des Praktikums kann man Einblicke in die Bereiche Montage, Lackierung oder 3-Achs bzw. 5-Achs CNC Bearbeitungszentrum bekommen. Für mich persönlich war vor allem der letztgenannte Bereich sehr spannend, konnteich hier nämlich meine ersten Erfahrungen mit der Programmierung von CNC-Maschinen machen. Fernab von Tourismus befindet man sich in einem urspanischen Unternehmen, in welchem es von großem Vorteil ist, wenn einige Sprachkenntnisse vorhanden sind. Ansonsten wird gerne und viel, manchmal mehr oder weniger erfolgreich, in Zeichensprache kommuniziert (oder, etwas moderner, google translater benutzt).

Das Leben:
Valencia, die Stadt der Paella, zählt zu den größten Städten Spaniens und ist geprägt von Trubel, Kultur und Tourismus. Der große Stadtstrand lädt zum Baden, sonnen oder Wassersport ein. Restaurants und Bars sind an jeder Straßenecke zu finden und bieten leckeres mediterranisches Essen. Eine weitere Attraktion ist der Park Turia, der sich im ehemaligen Flußbett durch die Stadt schlängelt und in die Ciudad de las Artes y las ciencias mündet. Schnell lässt einen die Stadt vergessen, dass man eigentlich zum Arbeiten hergekommen ist ;-) Außerhalb der Stadt bietet die Region viel Natur, ruhige Strände, den Nationalpark Albufera und schöne Wanderstrecken. Auch umliegende Dörfer mit alten Ruinen sind eine Besichtigung wert.

Allgemeines zum Aufenthalt bzw. zur Reise:
Je nach Jahreszeit sind die Flüge nach Valencia sehr günstig, mehr als 200€ zahlt man selten. Ein WG Zimmer findet man einfach über verschiedene Online Portale, wie z.B. die Seite spotahome.es. Valencia besitzt ein gut ausgebautes Bus und Metronetz. Am einfachsten ist man jedoch mit dem Fahrrad unterwegs, welches man sich unkompliziert ausleihen oder gebraucht kaufen kann.