Auslandspraktikum auf Malta

Bongu!
Ich bin Angelina und befinde mich derzeit im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Industriekauffrau.

Zur Verbesserung meiner Englischkenntnisse und zur persönlichen Weiterentwicklung habe ich beschlossen, ein dreiwöchiges Auslandspraktikum auf Malta zu absolvieren, über welches ich nunberichten möchte.

Mein Praktikumsplatz
Ich war in einem Immobilienmaklerbüro namens „Let Buy Mark Real Estate“ mit ca. 15 Mitarbeitern tätig. An meinem ersten Tag hat mich meine Ansprechpartnerin von der Agentur „Easy-Job-Bridge“ zu meinem Praktikumsplatz begleitet und gemeinsam mit den Mitarbeitern der Agentur und mir besprochen, was mich die nächsten Wochen erwarten wird. Ich habe mich vom ersten Tag an sehr wohl gefühlt und wurde von allen Mitarbeitern herzlich empfangen und sehr gut behandelt. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörten Telefonate mit den Vermietern, um zu erfragen ob die Immobilien, die wir im System haben noch verfügbar sind, falls ja, was der aktuelle Preis für die jeweilige Immobilie ist und falls nein, ab wann die Immobilie wieder verfügbar ist. Zusätzlich habe ich öfters nach aktuellen Bildern der Immobilien nachgefragt und die Richtigkeit der Adresse überprüft. Außerdem erledigte ich Aufgaben wie zum Beispiel die Aktualisierung des Immobilien-Systems, die Arbeit mit dem Immobilienverzeichnis, Aufgaben für die Buchhaltung und Aufgaben im MarketingBereich.

Meine Freizeit
Während der drei Wochen, die ich in dem schönen Land verbringen durfte, habe ich vieles erkundet. Da meine Wohnung direkt an einer der bekanntesten Promenaden Maltas platziert war, hatte ich das Glück täglich im Meer schwimmen zu können. Zudem haben Spaziergänge an der Promenade zu meinem täglichen Abendritual gehört. An meinem ersten Wochenende habe ich einen Ausflug auf die kleinste Insel der drei Schwester-Inseln gemacht. Das besondere an der Insel ist, dass sie aufgrund ihrer kleinen Fläche unbesiedelt ist und zusätzlich die „Blue Lagoon“ als Attraktion besitzt. Die blaue Lagune ist ein beliebterBadeort für Touristen aber auch für Einheimische, da das Wasser dort kristallklar und blau ist. An meinem zweiten Wochenende habe ich die wunderschöne Hauptstadt Valletta erkundigt und eine Hafenrundfahrt unternommen. Die Stadt war sehr aufregend und beeindruckend, da ihr Baustil prägend aus historischer Zeit ist.

Mein Fazit
Ich bin sehr froh über meine Entscheidung ein Auslandspraktikum auf Malta gemacht zu haben. Ich habe viele neue Erfahrungen im Berufsleben im Ausland gesammelt. Zusätzlich bin ich an mir selbst sehr gewachsen. Ich würde jedem, der die selbe Möglichkeit wie ich bekommt, dazu raten, diesen Schritt zu wagen.

Es lohnt sich!